Ergänzungsgedicht "Der Weihnachtsmann"

Der Weihnachtsmann

Irgendwann war es ihm wirklich zu .
Tagtäglich stand er auf dem rum.
Verteilte Prospekte und kleine Geschenke,
hatte Schmerzen im und geschwollene Gelenke.

Er rief beim Christkind an, abends zu ,
schrieb eine an seinen Freund Santa Claus,
Der war ebenfalls sauer auf den Weihnachtsrummel,
die drei sich zu einem Winterwaldbummel.

Sie beschlossen, nicht mehr dem zu dienen
und auch nicht im Fernsehen, mit grinsenden ,
den Kindern den letzten zu empfehlen
und ihnen in Wirklichkeit Freude zu stehlen.

Sie schrieben an alle der Welt:
Spart euer mühsam verdientes
und schenkt euren Kindern, seid doch gescheit,
täglich mindestens ein Stündchen !

Zeit zum Spielen, zum Quatschen, zum Waldhüttenbauen,
zum , zum Dichten, zum Kissenverhauen.
Die drei freuten sich über diesen gar sehr.

Den Eltern fiel es, so hört man, recht .

Albrecht Siola