Vom Osterhasen

Kleinen Kindern erzählt man, dass der Osterhase an den Ostertagen mit bunten Eiern, Schokoladenhasen und anderen kleinen Geschenken unterwegs ist und sie irgendwo ablegt, wo man sie nur noch finden muss.

Doch können Hasen überhaupt Eier legen? Dazu sollte man wissen: Vögel, Fische, Krokodile, Schlangen, Schmetterlinge und Schildkröten legen tatsächlich Eier. In den Eiern entwickeln sich die Nachkommen dieser Tiere. Sie schlüpfen einige Tage nach der Eiablage.

Junge Hasen jedoch schlüpfen nicht aus Eiern, sondern sie werden lebend geboren. Trotzdem gelten Hasen als Überbringer von bunten Eiern in der Osterzeit. Viele Kinder suchen am Ostertag mit ihren Eltern Eier im Garten, im Park oder im Wald. Der Brauch entstand wahrscheinlich im Elsass, in der Pfalz und am Oberrhein.

In anderen Gegenden Deutschlands behauptet man, der Fuchs, der Kuckuck oder der Storch würden Eier verstecken. Eier und Hasen sind Symbole für den Frühling und die erwachende Natur. Der Hase gilt als fruchtbar, weil er viele Junge bekommt und das Ei ist der Ursprung des Lebens. Das hat man einfach zusammengefügt und so wurde der Osterhase erfunden.

Nutzungsbedingungen   l  Fehler gefunden?   l   © Hamsterkiste Verlag 2018 - Alle Rechte vorbehalten