In der Kaiserzeit

Im Jahr 1871 entstand das Deutsche Reich. Es wurde bis 1918 von Kaisern regiert. Die Hauptstadt war Berlin. Zu der Zeit lebten ungefähr 60 Millionen Menschen in Deutschland.

Erfindungen veränderten das Leben. Bis dahin hatten die meisten auf dem Lande und von der Landwirtschaft gelebt. Nun entstanden große Fabriken und die Städte wuchsen. Man nennt diese Zeit die Industrielle Revolution. Viele Menschen zogen vom Land in die Städte und suchten Arbeit in den Fabriken.

Die Arbeitszeit betrug noch mehr als 60 Stunden in der Woche. Die Löhne der Arbeiter waren niedrig. 1886 wurde das Auto erfunden. Jedoch nur reiche Leute konnten sich damals ein Auto leisten. Das wichtigste Verkehrsmittel war die Eisenbahn.

Es kam häufig vor, dass eine Familie zehn oder mehr Kinder hatte. Viele starben jedoch im Kindesalter. Im Durchschnitt wurden die Menschen nur 47 Jahre alt.

Nutzungsbedingungen   l  Fehler gefunden?   l   © Hamsterkiste Verlag 2018 - Alle Rechte vorbehalten